Allgemein · Bücher · Rezensionen

Nachts an der Seine – Jojo Moyes

Meine Mutter sagt immer zu mir, man solle in allem Negativen das Positive sehen und Alles wäre für irgendetwas gut und passiert aus einem bestimmten Grund. Wer diesen Sätzen gerade nichts abverlangen kann, vielleicht Liebeskummer hat oder einfach in einem kleinen Teufelskreis steckt, sollte unbedingt Nachts an der Seine lesen! Dieser süße kleine Kurzsroman von Jojo Moyes erzählt die Geschichte von Nell und Fabien, die beide gerade nicht so recht weiter wissen.

Inhalt

Nell freut sich eigentlich mal aus England herauszukommen und einen tollen Kurztrip mit ihrem Freund zu machen, der eigentlich der spontane und viel gereiste von beiden ist. Denn Nell träumt eher davon so spontan zu sein wie er. Eigentlich muss sie alles durchplanen und lässt nichts dem Zufall entspringen. Als sie aber von eben diesem Freund am Bahnhof versetzt wird und alleine nach Paris fahren muss, ist sie auf sich allein gestellt in einem fremden Land. Zum ersten Mal in ihrem Leben.

Fabien träumt davon Schriftsteller zu werden, doch sein Roman kann ihm nicht gerecht werden und er steht sich selbst im Weg. Genau wie sein Liebeskummer, der ihn quasi zuhause einsperrt.

Und dann kreuzen sich die Wege der beiden und sie helfen sich gegenseitig aufzuwachen und so zu werden, wie sie gerne sein wollen.

Meine Gedanken

Wie oben schon erwähnt handelt es sich hierbei um einen Kurzroman und ich war demnach auch innerhalb von zwei Tagen durch mit lesen, wobei das auch an einem Tag zu schaffen wäre. Während dem Lesen bekam ich richtig Lust darauf, auch nach Paris zu reisen, in einem kleinen Restaurant essen zu gehen und nachts an der Seine entlang zu spazieren und ich habe parallel in Erinnerungen an meine eigenen Parisaufenthalte geschwelgt. Das ganze verlieh meinem Lesen noch einen zusätzlichen romantischen Touch. Dabei fand ich das Buch weder zu kitschig und schnulzig, noch zu gefühllos. Also irgendwie genau richtig. Man kann jetzt keinen großen Liebesroman erwarten, sondern sollte sich eher auf die Geschichte eines Wochenendes einstellen, die einem wieder Licht ins Leben bringt und sich gut zwischendurch lesen lässt.

1.Satz

Nell zieht ihren Rollkoffer an der Plastikstuhlreihe im Bahnhof vorbei und sieht zum hundertsten Mal auf die Wanduhr.

Kurz und knapp

#Liebeskummer #Romanze #sichselbstfinden #Kurzleseurlaub

Gebundene Ausgabe 8 Euro und Kindle-Ebook 3,99 Euro bei Amazon.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s