Allgemein · Bücher · Rezensionen

Blog Love- Liebe lässt sich nicht sortieren – Julia Zieschang

Es gibt Bücher, deren Titel mich eher abschrecken, als anziehen. Blog Love ist eines davon. Zwar bin ich durch den Titel darauf aufmerksam geworden, dass es sich hier bei der Protagonistin um eine Bloggerin handelt, dennoch gefällt mir nicht, dass der Titel Englisch ist, obwohl es sich hier um ein deutsches Buch handelt (zugegeben, auf Deutsch übersetzt würde es sich schlimmer anhören). Außerdem klingt der Untertitel etwas wie der eines Kroschenromans. Naja, mir würde ja jetzt auf Anhieb auch kein geeigneterer Titel einfallen und schließlich wird der Titel auch im Buch wieder aufgegriffen, sodass ich mich nicht länger darüber auslassen möchte. Den Entschluss, das Buch zu lesen, fasste ich jedenfalls überwiegend deshalb, weil die Protagonistin Foodbloggerin ist und ich Lust hatte, darüber etwas zu lesen, zumal ich noch Recht neu in dem Geschäft bin.

dav

Zum Inhalt: Vanessa bekommt die Krise, als sie in ihre neue WG zieht. Von ihrer besten Freundin hat sie sich dazu überreden lassen, mit deren Freund und dem attraktiven Lukas zusammenzuziehen, damit sie nicht mehr pendeln muss und endlich ein richtiges Studentenleben führen kann. Doch Vanny ist ein regelrechter Ordnungsfreak und kommt mit der Unordnung und den Bartstoppeln im Badezimmer ganz und gar nicht zurecht. Also beginnt sie die WG um- und aufzuräumen. Besänftigen kann sie ihre Mitbewohner nur dadurch, dass sie regelmäßig köstliche Sachen backt und kocht, die sie auf ihrem Foodblog veröffentlicht. Trotzdem ist klar, dass sich hier nicht nur die Jungs umstellen müssen…

Meine Meinung: Blog Love kam mir gerade gelegen, als ich ein neues Ebook für meine Bordeaux Reise suchte, auf die ich nicht so viele Bücher mitschleifen wollte. Das Thema, Studentenleben und Blog, schien wie gemacht für mich, sodass ich nicht lange überlegte und es einfach kaufte. Aufgefallen ist mir dann aber ziemlich schnell, dass ich den Schreibstil bzw. die Sprache an manchen Stellen etwas holprig finde. Trotzdem habe ich mich davon nicht beirren lassen und weitergelesen. Das tolle an Ebooks ist ja, zumindest kommt es mir so vor, dass man viel schneller und unbekümmerter liest, als wenn man das richtige Buch in der Hand halten würde. Demnach flogen die Seiten nur so an mir vorbei. Mit der Zeit allerdings ging mir die Protagonistin ziemlich auf die Nerven, alles drehte sich nur um ihren Ordnungszwang, der mir wirklich sehr übertrieben vorkam, und ihr Vorhaben abzunehmen. Das passte für mich schon nicht richtig zusammen, denn sie stellte auf ihrem Blog nicht Rezepte vor, mit denen man abnimmt, sondern backte Cupcakes, obwohl sie selbst eine Diät machte und diese nicht essen wollte. Im Nachhinein tat sie das dann natürlich doch und jammerte darüber. Auch schade fand ich, dass es recht lange dauerte, bis zwischen Lukas und Vanny (Achtung Spoiler, wobei es auch irgendwie klar ist, dass es darauf hinausläuft) endlich mal etwas vorfällt, außer nur flirten. Dafür kommt dann direkt eine geballte Ladung Schnulze, woraufhin das Buch dann auch schon zu Ende ist…

12. Satz: Ich traute mich kaum, noch näher heranzugehen, aber da Matze mich abwartend ansah und sich allmählich Sorge in seinen Blick schlich, kam ich zögernd näher.

Kurz und knapp:

#Blogger #Studentenleben #WG

Nur als Ebook verfügbar – bei Amazon für 3,99 Euro.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s